Z očí do očí

Stanislav Popelka Gymnázium

Auf Augenhöhe

Am Montag besuchten wir den Film, der Auf Augenhöhe hieß. Die Hauptperson gibt’s ein Junge Michi, der im Kinderheim lebte. Er hatte da wenig Freunde aber auch einen echten Freund Justin. Eines Tages hat er einen Brief von seiner verstorbenen Mutti gefunden. Er fand da Informationen, die ihm halfen seinen Vati zu finden. Er machte sich dann auf eine Suche nach Vati. Er lief von Kinderheim um seinen Vati kennen zu lernen. Vor Türen stellte er fest, wo er seinen Vati finden kann und schrieb Brief für Vati. Dann rannte er nach Ufer der Fluss und wartete für seinen Vati. Er stellte da fest, dass sein Vati heißt Tom und das Tom kleinwüchsig ist.  Er war total überrascht. Also er lief zurück zum Türen um Brief, den er schrieb, zurück zu nehmen. Aber er machte es nicht, weil Tom und seine Freunde von Rudernmannschaft zu bald kammen. Tom fand hinter der Tür der Brief und rief ins Kinderheim an. Kinder im Kinderheim sagten ihm, dass er kommen kann.Nächste Tag Tom kam ins Kinderheim um Michi kennen zu lernen. Aber Kinder, die in Kinderheim lebten, fangen Spaß von Toms Höhe zu machen an. Nach diesen Treffen war Michi einer Zielscheibe von Spott und Schikane. Er konnte sich mit dieser Situation nicht ausgleichen, also er rannte in der Nacht von Kinderheim.Aber Polizei hat ihm gefunden und nahm zum Tom.Sie begannen zusammen leben, trotzdem liebten sie nicht. Sie stritten sehr oft um Toms Höhe.Es hat schon bald verbessert und sie Michi hat eine gute Freundin in Stadt gefunden.  Nächste Wende kam, wenn Tom ein Vaterschaftstest machte. Im Test wurde geschrieben, dass Tom nicht Michi Vater ist. Sozialarbeiterin wollte Michi zurück ins Kinderheim umsiedeln. Damit endete Geschichte des Films. Ich mag dieses Ende nicht, weil das Ende nicht komplett ist.

Adam Jurek, 3.Č